Was so alles in unserer heutigen Welt vor den Augen der Öffentlichkeit passieren kann, ohne dass jemand gross Notiz davon nimmt, ist ganz und gar erstaunlich. Da hat es FACEBOOK, TWITTER und GOOGLE geschafft, eine gewisse Monopolstellung auf dem Markt der Information und sozialer Kontakte zu erreichen.

Es wundert trotzdem, dass zumindestens FACEBOOK sich herausnimmt den Moral-Apostel zu spielen und den jetzt sehr beliebten ICO’s den Kampf ansagte. Keine Werbung mehr für ICO’s auf FACEBOOK, TWITTER und GOOGLE. Warum? Weil die ICO’s zu 80% Betrug seien. Seit wann ist ein Medium eine Polizeieinheit? Ein Medium hat zwar eine gewisse Sorgfaltspflicht, aber auf keinen Fall ist es Schiedsrichter ob ein Geschäft moralisch einwandfrei ist oder womöglich anstössig. Es laufen viele Grossbetrüger mit weisser Weste herum, gerade in USA ist die Mafia nicht etwa verschwunden, sondern hat sich nur in der eigenen Darstellung verbessert, eben mit weisser Weste, aber immer noch genau so gefährlich. Da sagt FACEBOOK nichts.

Das das Medium für sehr fragliche Kontakte benutzt wird, bis hin zu Pädofilen die dort ihre Opfer suchen oder Heiratsschwindlern oder ganz einfach nur ganz gemeinen Lügnern, die man früher Hochstapler nannte. “Das alles ist FACEBOOK”. Der Leiter dieser fragwürdigen Publikation, der Herr Zuckerberg, ist ja auch alles andere als ein Waisenknabe, denn seine Beteiligung an der Gründung des Mediums ist zumindetens sehr umstritten. Alle wissen das, da wird es einem doch ein bisschen mulmig, wenn man sieht, dass sich FACEBOOK und Konsorten als Moralapostel aufspielen. Wer steckt wirklich dahinter und was will der oder die, die dahinter stecken? Sicherlich wollen sich die wahren Drahtzieher der Kampagne gegen die ICO’s nur ein Monopol über die nämlichen verschaffen, denn die ICO’s sind eine wunderbare Sache, wenn es darum geht, Projekte zu finanzieren. Grosse Projekte, die viel Geld bewegen und da wollen diese FACEBOOK’ler unter sich bleiben. R.R.D.